IGP
BEM Racingteam

Matthias Gamauf startet im Porsche Carrera Cup

 

Für den gerade einmal 19 Jahre alten Matthias Gamauf gab es auf dem Hockenheimring nur eine Vorgabe: Lernen, lernen, lernen. Erst am Dienstagabend hatte es sich entschieden, dass der Österreicher im Porsche Carrera Cup an den Start gehen wird. Bei seinem einzigen Test auf dem Lausitzring sorgte Regen für erschwerte Bedingungen, sodass der Youngster auf dem Hockenheimring seine ersten Runden im Trockenen fahren konnte. Die beiden freien Trainings beendete der angehende Karosseriebautechniker auf der 21. Position, verbesserte seine Zeit aber von Runde zu Runde. Im Zeittraining konnte er sich erneut steigern und landete auf dem 19. und 20. Rang. Für eine Überraschung sorgte der Mann aus Innsbruck dann gleich in seinem ersten Rennen: Eine fehlerfreie Fahrt, die mit Rang zwölf und vier Meisterschaftspunkten belohnt wurde, war mehr als Matthias Gamauf sich erhofft hatte: “Ich bin super glücklich, dass ich gleich bei meiner Rennpremiere so viele Plätze nach vorne fahren konnte.” Das zweite Rennen am Sonntag beendete der Österreicher auf der 17. Position.
Der Start im Porsche Carrera Cup ist trotz einiger Erfahrungen im Tourenwagensport ein großer Schritt für den jungen Österreicher: "Das Auto ist wahnsinnig leistungsstark und ermöglicht hohe Kurven-Geschwindigkeiten. Der Porsche Carrera Cup wird die größte Herausforderung meiner Karriere", freut sich Matthias Gamauf auf die Saison.Auch Team-Eigner Thomas Marschall ist gespannt: "Matthias ist extrem jung - Seine erste Saison wird daher ein Lehrjahr werden. Besonders in den ersten Rennen ist es für ihn deshalb wichtig, Vertrauen in den Cup-Porsche zu bekommen."
Erleichtert zeigt sich auch Team-Manager Otto Render: “Ich bin mehr als zufrieden mit unserem ersten Wochenende im Porsche Carrera Cup. Die Ergebnisse aus den Rennen haben unsere Erwartungen übertroffen. Wir gehen mit zwei Neulingen in die Saison, deswegen steht für unsere Fahrer zur Zeit noch der Lernprozess im Vordergrund.”

Matthias Gamauf